Urlaub mit Haustieren

Urlaub mit Haustieren – Was muss beachtet werden

Wer mit seinem geliebten Vierbeiner den Urlaub im europäischen Ausland verbringen möchte, muss einige rechtliche Bestimmungen beachten. Die Ein- und Ausfuhr von Haustieren wird seit dem 29.12.2014 durch die EU-Verordnung Nr. 576/2013 und 577/2013 geregelt. Die Bestimmungen gelten für Hunde, Katzen und Frettchen innerhalb der EU-Mitgliedstaaten und Drittländern. Es dürfen maximal fünf Tiere mitgenommen werden. Ausnahmen von dieser Regel betreffen Ausstellungen und Wettbewerbe. Zusätzlichen müssen natürlich nationale Regelungen beachtet werden.

Innerhalb der EU-Länder gilt die Kennzeichnungspflicht für Haustiere mit einem ISO-Mikrochip. In einigen Fällen wird noch eine Tätowierung akzeptiert, allerdings muss das Tier vor dem 03.07.2011 tätowiert worden sein. Zudem muss das Tattoo gut lesbar sein. In diesem Fall kann von der nachträglichen Injektion eines Chips abgesehen werden. Falls Ihr Haustier einen Chip trägt, der nicht der ISO-Norm entspricht, müssen Sie auf jeden Fall ein geeignetes Lesegerät mit sich führen.

Allerdings erfüllt ein Tierchip noch andere Funktionen und aus diesem Grund kann es doch sinnvoll sein, seinen Liebling mit einem ISO-Mikrochip auszustatten. Hier finden Sie eine Auswahl an Transponder und Lesegeräte.

Genau wie sein Besitzer muss auch der Vierbeiner bei der Urlaubsfahrt einen gültigen Ausweis dabei haben. Der gelbe Tierausweis wurde am 29.12.2014 durch den EU-Heimtierausweis ersetzt. Den EU-Heimtierausweis erhalten Sie bei einem ermächtigten Tierarzt. Aus dem Dokument muss hervorgehen, wann das Tier gegen Tollwut geimpft wurde. Auch die Art der Impfung muss dokumentiert werden. Es kann sich um eine Impfung mit einem inaktiven Impfstoff (WHO-Norm) oder einem rekombinanten Impfstoff handeln.

Falls weitere präventive Gesundheitsmaßnahmen bezüglich anderer Krankheiten des Tieres ergriffen wurden, muss dieses auch im Heimtierausweis dokumentiert sein. Die Kontaktdaten des ausstellenden Tierarztes müssen genauso wie eine Beschreibung des Tieres, Angaben seines Besitzers und seine Unterschrift enthalten sein. Die erforderlichen Angaben zur Kennzeichnung können die Chipnummer oder die Tätowierungsnummer sein.

Neben dem Ausweis für das Tier gehören eine normale Reiseapotheke, so wie die notwenigen Sicherungseinrichtungen für das Auto und der gewohnte Fress- und Wassernapf zur Reiseausrüstung. Wenn dann auch noch die Kuscheldecke von Mietz und Mops mitgenommen wird, kann es auch für Ihr Haustier ein richtiger Traumurlaub werden.